Desensibilisierung der Sinne: Die Männer mit schwarzen Masken & Kriminalisierung alles Guten

Herzlich willkommen zu meinem neuen Beitrag.

 

Weltweit steigt die Zahl der Inhaftierungen. In den Vereinigten Staaten z.B. sitzen mehr Menschen im Gefängnis als in jedem anderen Land der Welt. In den USA leben fünf Prozent der Weltbevölkerung, aber 25 Prozent aller Insassen weltweit sind dort inhaftiert. Über 2,2 Millionen Amerikaner leben in Gefängnissen.

 

Es existieren über 5000 Gefängnisse allein in den Vereinigten Staaten. Über die Hälfte der Insassen sind junge Männer zwischen 18 und 35 Jahren. In den letzten 30 Jahren ist die Zahl der amerikanischen Häftlinge um 1000 Prozent gestiegen.

 

Es ist eine florierende Wachstumsbranche, denn unter der Präsidentschaft von Ronald Reagen wurden selbst diese Einrichtungen privatisiert. Seit den 1980er Jahren hat sich eine moderne profitorientierte Gefängnisindustrie etabliert. Unternehmen aus Großbritannien sowie aus Frankreich haben inzwischen begonnen, sich an diesem Geschäft zu beteiligen.

Der Grund für den Anstieg der Inhaftierungen ist die Kriminalisierung kleinster Vergehen. Die Polizei verhaftet wegen geringfügigster Straftaten und die Richter verhängen Gefängnisstrafen wie am Fließband.  Eine Zigarette, die Brandon Amburgey auf eine vielbefahrene Straße schnippte, brachte ihn für eine Woche ins Gefängnis.

 

Man landet zwar nicht zwangsläufig im Gefängnis, denn meist wird eine Kaution in bestimmter Höhe angesetzt, doch diese haben meist die „Straftäter“ nicht. Seit langem drängen US – Kommunen auf immer höhere Strafen, etwa bei Ordnungswidrigkeiten im Verkehr, wie z.B. Geschwindigkeitsübertretungen.

 

Wie die Washington Post berichtete, gibt es mehr US – Bürger die ins Gefängnis gehen, als angehende Studierende. Und der Mythos hält sich hartnäckig, dass privat Gefängnisse effizienter seien als staatliche, also billiger für den Steuerzahler.

Haben wir in Deutschland auch so einen Trend zu erwarten? Ja, definitiv!

 

Durch die ständig wachsende Kriminalisierung und Verschärfung von Gesetzen wird Deutschland einen neuen Trend erleben. Erste Versuche eine Privatisierung von Gefängnissen in Deutschland fanden schon statt. Vorerst „teilprivatisiert“ sind zum Beispiel die Justizvollzugsanstalt in Hünfeld, die JVA in Offenburg und wie auch das Gefängnis in Burg ( Sachsen – Anhalt ).

Ausbildung und Maßnahmen im Vollzug

Jetzt werfen wir einen Blick darauf, wie gut ausgebildet Gefängniswärter allein in den USA sind, denn Aufstände von Häftlingen sind dort an der Tagesordnung. Zuständig für Gefängnisaufstände ist das Special Operations Response Team, kurz „SORT“.

 

Diese Spezialeinheit wurde vom Bundesamt für Gefängnisse ins Leben gerufen, um die Sicherheit innerhalb der Strafanstalten zu gewährleisten. Es sind bestausgebildete taktische Einheiten, die bei Unruhen, Aufständen, etc. eingreifen und für Ruhe und Ordnung sorgen.

 

Ihr Ziel ist es, richtig zu reagieren in schwierigen Situation  und auf den ersten Blick ist dem nicht entgegenzuhalten, doch führt man alle Puzzleteile zusammen, erhält man einen anderen Blick auf die Dinge.

Desensibilisierung der Sinne

Hast du dir  jemals unsere Ordnungshüter genauer angeschaut und welchen Wandel diese durchlebt haben? Und hier gehe ich erst einmal nur vom äußeren Erscheinungsbild aus. Sehen unsere Schützer wirklich noch danach aus, dass man sich ruhigen Gewissen an sie wenden kann?

 

Ich sehe in ihrem Erscheinungsbild eher eine Gefahr. Wenn ich mir das Großaufgebot zum Hamburger G20 Gipfel anschaue, oder auch harmlose Demonstrationen, überall sehe ich Männer mit schwarzen Masken und voll ausgestattet wie für einen Krieg.

 

Es gab Zeiten, da konnte man so ein Auftreten einer Terror - Gruppierung zuordnen, denn das Erkennungszeichen bzw. Merkmal des Feindbildes oder Gegners waren die typischen schwarzen Masken, doch heute scheint sich das Bild gewandelt zu haben und unsere Polizeikräfte tragen die schwarzen Masken. Selbst Gefängnisspezialeinheiten sind in ihrem Auftreten und in ihrem Handeln militarisiert. Zwischen den Einheiten, ob Polizei, Spezialeinheiten oder auch Vollzugsbeamte, findet man im Großen und Ganzen  keinen Unterschied mehr. Vergleiche doch einmal verschiedene Einheiten der Polizei auf Bildern im Internet.

 

Erkennst du einen großen Unterschied zu Militär - Einheiten? Ich nicht!

 

Das Schlimme ist, wir haben uns schon an diesen Anblick gewöhnt und dies ist auch so gewollt. Du wirst auf der Straße angehalten und von Polizisten kontrolliert und alles ist normal und man hat sich daran gewöhnt, dass unsere Schützer Uniformen und schwarze Masken tragen. Und nicht zu vergessen die schwarzen Hubschrauber und Vans.

 

Es ist ein Prozess der Desensibilisierung. Die Bevölkerung wird auf Polizeieinheiten und Spezialeinheiten konditioniert. Die Menschen sollen sich an die schwarzen Uniformen gewöhnen, denn der Tag wird kommen, da rücken die bösen Jungs mit der gleichen Kleidung an und wir werden sie für gute Polizisten halten, doch sie werden nicht gut sein.

 

Darin besteht die Desensibilisierung, nämlich dass wir die Polizei mit schwarzen Masken sehen. Diese werden nicht zur ihrer eigenen Sicherheit getragen, sondern um uns zu konditionieren.

 

Dein Michael, 12.11.2017 ( Wieder Online gestellt am 21.07.2018 )

Internal Security Act

FEMA Ausbildung in Deutschland

Ein kritischer Blick

Druckversion Druckversion | Sitemap
      KontaktImpressumDatenschutzDisclaimer

      Copyright © 2008 - 2018 Michael Langner